hands

Jahresrückblick - Weierstraße 2017

Bereits im letzten Jahr hat die Verschönerung der Gemeinschaftsunterkunft Weierstraße begonnen und Formen angenommen.

Im Frühling 2016 konnten wir das Projekt „Dorfplatz“ ins Leben rufen. ......

 

Mit praktischer und sachlicher Unterstützung haben wir jede Woche Mittwoch unter Anleitung der ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen das Gelände des Wohnheims Weierstraße neu gestaltet.

Weierstr 1

Unter den Platanen, die vormals die Allee des alten Postweges säumten, wurden rustikale Sitzbänke und ein massiver Esstisch gezimmert, die zum Verweilen einladen. Durch den Bau einer Sitzmauer im Frühling 2017 wurde der Charakter des Dorfplatzes abgerundet.

Weierstr 2

Weierstr 3

Im Frühsommer 2017 wurden mit den Bewohnern kleine Gärten vor den Wohncontainern angelegt, die eigenständig bewirtschaftet wurden. Neben Tomaten, Gurken, und Zucchini wurden Peperoni angebaut und die Ernte fiel reichlich aus.

Durch den Wandel der Gemeinschaftsunterkunft vom ehemaligen Familienstandort zur reinen Männerunterkunft wurde in den Räumen der ehemaligen Kinderbetreuung ein Fitnessstudio eingerichtet und die Innenräume renoviert. Hierbei brachten die Bewohner ihre handwerklichen Erfahrungen ein, wie zum Beispiel Maler-,  Schreiner- und Schneiderarbeiten.

 Mit Unterstützung des Fitnessstudios “Fitness 2000“ an der Harkortstraße, dem Fitnessstudio “Pallas“ an der Duisburgerstraße und der Firma “Jaculy Drucklufttechnik“ an der Weierstraße konnte für die Flüchtlinge ein sportliches Angebot mit mittlerweile 10 gebrauchten Übungsgeräten geschaffen werden. Wer keinen Sport machen möchte, kann dank selbst geschreinerter Möbel und nun selbstgenähter Sofabezüge in der „Lounge“ chillen. Wir freuen uns über die multifunktionelle Nutzung des Raumes, der einen zentralen Treffpunkt für die (überwiegend jungen) Männer bietet.

Weierstr 4

Zu sportlichen Aktivitäten kam es auch außerhalb der Unterkunft. Im Herbst dieses Jahres fand ein 10 Kilometer Lauf zugunsten des 50-jährigen Bestehens von Terre des Hommes statt, an dem wir mit den Geflüchteten teilnahmen. Auch das samstags Sportangebot des BSO in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum in der Gesamtschule Weierheide wird von vielen in Anspruch genommen. Das Fußballspielen erfreut sich auch hier großer Beliebtheit.

Ebenfalls in Kooperation mit Terre des Hommes haben wir im Herbst einen Ausflug in das Gasometer Oberhausen unternommen. Dank des gesponserten Busses für das Team Sozialarbeit konnte der Transport für alle organisiert werden. Die Faszination für die Ausstellung „Wunder der Natur“ können wir nach dem Besuch nur bestätigen.

Mit dem Kinoabend „Into The Wild“ ging es zu weiteren Naturerlebnissen. An einem verregneten Mittwochnachmittag wurde der Film auf der zuvor frisch gestrichenen weißen Wand in der “Chill- Lounge“ mit Popcorn und anderen Snacks gezeigt.

„Wie kriegen wir das Feuer an?“ Damit startete unser Grillabend zur Jahresabschlussfeier. Trotz der eisigen Kälte versammelten sich neben den Bewohnern auch all diejenigen, die uns mit ihrem ehrenamtlichen Engagement unermüdlich unterstützen. Was bleibt noch zu sagen...?

Weierstr 5

Wir bedanken uns bei allen Bewohnern der Weierstraße, die durch ihr Vertrauen und ihre Motivation unsere Arbeit besonders machen. Und ebenso bei unseren ehrenamtlichen Unterstützern und Unterstützerinnen- ohne euch wäre das Feuer schon längst aus.

Wir freuen uns auf 2018 mit vielen neuen Ideen und Projekten, die wir zusammen gestalten möchten!

Hilfe anbieten?

Sie möchten helfen? Durch Geld- oder Sachspenden? Oder Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren?

gehe zu

Hier Gesuch eingeben...

Sie sind selbst Flüchtling oder in der Flüchtlingsarbeit aktiv und brauchen Material oder Unterstützung?

gehe zu

Ein Projekt der

stadt oberhausen logo 100