hands

Flüchtlingsschiff "Al-hadj Djumaa" macht in der Marina Oberhausen fest

Der AQUApark Oberhausen unterstützt das sozialkulturelle Schiffsprojekt "Mit Sicherheit gut ankommen" von OUTLAW.die Stiftung. Im Rahmen zweier Aktionstage liegt am 28. und 29. August das Flüchtlingsschiff Al-hadj Djumaa in der Marina. Der Nachhaltigkeitsrat des AQUApark organisiert ein buntes Programm.

Flucht und Migration: Zwei Themen, die Menschen in ganz Deutschland beschäftigen. Auch in Oberhausen. Um Kinder, Jugendliche und junge Familien für diese Themen zu sensibilisieren, schickt OUTLAW.die Stiftung vom 28. Juli bis 1. Oktober 2017 zwei Schiffe über Flüsse und Kanäle des Landes zu über 20 Standorten – darunter Oberhausen: Am 28. August erreicht eines der Schiffe, die Al-hadj Djumaa, die Marina und bleibt dort zwei Tage.

Das Programm zu den Aktionstagen organisiert der Nachhaltigkeitsrat des AQUApark Oberhausen, Mitglied der Initiative Nachhaltigkeit in der Freizeitwirtschaft. Timo Schirmer, Betriebs- und Personalleiter des AQUApark erläutert: „Für uns bedeutet Nachhaltigkeit nicht nur ökologische Ressourcen zu schonen, sondern auch soziale und ökonomische Aspekte zu berücksichtigen. Daher unterstützen wir das Anliegen des sozial-kulturellen Schiffsprojekts „Mit Sicherheit gut ankommen“ von OUTLAW.die Stiftung sehr gerne“, so Schirmer weiter.

An Bord der Al-hadj Djumaa befinden sich über 70 Kupferfiguren des dänischen Künstlers Jens Galschiøt, die symbolisch für flüchtende Menschen stehen. Das passt auf traurige Weise zu diesem Schiff: Schlepper brachten damit über 280 Flüchtende aus Afrika nach Europa. Im Sommer 2013 erreichte die Al-hadj Djumaa die Küste Lampedusas.

Ziel des Projekts „Mit Sicherheit gut ankommen“ ist nicht nur auf das Thema Flucht aufmerksam zu machen. Sondern auch zu zeigen, wie Integration gelingen kann. Daher sind an den Aktionstagen auch Auftritte verschiedener Tanz- und Unterhaltungsgruppen geplant, deren Mitglieder selbst einst geflüchtet sind oder mit dem Thema direkt konfrontiert wurden.

Weitere Informationen zu OUTLAW.die Stiftung und dem Projekt „Mit Sicherheit gut ankommen“ finden Sie unter www.outlaw-diestiftung.de, Details zum AQUApark Oberhausen erhalten Sie unter www.aquapark-oberhausen.com.

Das Programm der Aktionstage

Montag, 28. August 2017

17:00 Uhr: Ankunft der Al-hadj Djumaa
17:15 Uhr: Begrüßung aller Gäste
17:30 Uhr: Offenes Forum "Mit Sicherheit gut ankommen – in Oberhausen" in der Jurte, moderiert von Thorsten Krapps (Radio Oberhausen) u. a. mit der Bürgermeisterin Elia Albrecht Mainz, Vertreter*innen Terre des Hommes und des Paritätischen Oberhausen.
18:15 Uhr: Auftritt der Terre des Hommes Flüchtlingskindertanzgruppe
18:30 Uhr: Besichtigungsmöglichkeit der Al-hadj Djumaa und der Reiseausstellung in der Jurte.

Dienstag, 29. August 2017

11:00 – 16:00 Uhr: Ein buntes Programm (s. u.) für interessierte kleine und große Menschen
14:00 Uhr: Auftritt der Terre des Hommes Flüchtlingskindertanzgruppe

Das ist los am 29. August:
• Besichtigungsmöglichkeit der Al-hadj Djumaa mit Figuren des Künstlers Jens Galschiøt
• Reiseausstellung mit Bildern und Informationen Pro Asyl, SOS Mediterranee und Escape: Refugees in Bremen
• Informationsstände / Kunst von Geflüchteten / Literatur-Stöberecke / Glücksrad / Hüpfburg / Malwettbewerb "Mein schönster Traum" / Kinderschminken / Postkartenaktion "Wünsche für die Kinder der Welt"

Das Programm finden Sie hier zum Download

Hilfe anbieten?

Sie möchten helfen? Durch Geld- oder Sachspenden? Oder Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren?

gehe zu

Hier Gesuch eingeben...

Sie sind selbst Flüchtling oder in der Flüchtlingsarbeit aktiv und brauchen Material oder Unterstützung?

gehe zu

Ein Projekt der

stadt oberhausen logo 100